Kindertagesstätte Cunnersdorf - Wald und Wiese
Kindertagesstätte Cunnersdorf - Wald und Wiese
  • Wald und Wiesenpost
  • Wald und Wiesenpost
  • Wald und Wiesenpost

Wald und Wiesenpost - Die Erklärung

Jeden Monat haben Sie die Möglichkeit, unsere „Wald- und Wiesenpost“ zu lesen. Doch was steht dort dahinter? Engagierte Eltern haben vor fast genau 19 Jahren im Gohrischer Ortsteil Cunnersdorf eine Kita mit Naturprofil eröffnet. Peter Hering von der damaligen Waldwacht des Sachsenforstes, Eltern und Pädagogen gaben der Einrichtung nicht nur die pädagogische Ausrichtung, sondern meinten auch, dass der Name „Wald und Wiese“ für die Einrichtung alles kurz und knapp beschreibt, was uns ausmacht.

Unsere Einrichtung ist nicht nur umgeben von Wald und Wiese, sondern jede/r von uns ist einmalig und hat ganz individuelle Bedürfnisse – wie alle Lebewesen in diesem Lebensraum. Seither lernen wir sehr viel in und von der Natur. Durch experimentieren, beobachten, probieren und „hautnah Natur erleben“ findet jeder seine Erklärung für das Funktionieren seiner Welt.

Die Waldwacht, die heute Naturwacht heißt, ist fester Bestandteil unserer täglichen Arbeit – unser Kooperationsvertrag wird von beiden Seiten gelebt. Und um auch Sie auf die kleinen und großen Wunder unserer Erde aufmerksam zu machen, dafür lassen wir Sie im Anzeiger unter „Wald und Wiesenpost“ an unseren Erfahrungen teilhaben. Viel Spaß!

Gestern stiefelten wir mit unseren kleinen Weltentdeckern den Berg hinter unserem Kindergarten hinauf. Im Gepäck hatte jeder einen Schutzhelm. In den letzten Tagen hörten wir laute Motorengeräusche im Wald. Auch fuhr ständig ein Traktor, beladen mit Holzstämmen an unserem Garten vorbei. Der Sache wollen wir auf den Grund gehen.

Auf der Waldbaustelle duftet es nach frischem Holz, Harz und Tannennadeln. Neben vielen Jahresringen auf Baumstümpfen finden wir auf der Unterseite von Rindenstücken wunderschöne filigrane Muster. Lutz von der Naturwacht klärt uns über die Machenschaften des Borkenkäfers und dessen Folgen auf.

Wir nehmen Rinde, Holzstücke, Waldfrüchte und Blätter mit. Sie wurden heute unter dem Mikroskop angeschaut und dienten als Untergrund für unterschiedliche Frottage.

Was wohl aus dem vielen Holz wird, dass der Traktor ins Tal gebracht hat? Wir werden weiter forschen.

Termine Krabbelgruppe

jeweils von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Mittwoch, den 24.04. und 15.05.

Es sind alle Eltern mit Kind/ern zum Treff und Erfahrungsaustausch eingeladen, die noch keine Einrichtung besuchen.

Bitte um kurze telefonische Anmeldung unter 0151 47351510 oder eine kleine Nachricht schicken. Vielen Dank!

Unser Naturkonzept

Wir sind offizieller Kooperationspartner vom Sachsenforst/Walderlebniszentrum Leupoldishain.